Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

es ist uns eine sehr große Freude und Ehre, Sie zur 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie vom 13. – 16.09.2017 in Berlin begrüßen zu können.

Das Kongressmotto: „Die Gefäßinternisten – sichere Wege für Patienten“ soll Sie auf einen Kongress einstimmen, der die Bedeutung der Angiologie im gesamt internistischen Kontext hervorhebt. Zudem wollen wir sichere Wege für unsere Patienten aufzeigen. Hier ist gerade aufgrund der Multimorbidität, insbesondere auch der geriatrisch-angiologischen Patienten, fundiertes internistisches Fachwissen gefragt und die Komplexität unserer Patienten bleibt unsere tägliche Herausforderung.

Wir wollen daher aus allen Bereichen der internistischen Fachgebiete die Schnittstellen zur Angiologie herausarbeiten und werden gemeinsame Hauptsitzungen zu den einzelnen Themengebieten der Kardiologie, Gastroenterologie, Diabetologie, Nephrologie und Rheumatologie anbieten.

Natürlich ist eine fundierte Gefäßmedizin ohne Radiologie und Gefäßchirurgie nicht möglich, auch hier werden wir gemeinsame Sitzungen organisieren.

Die interventionelle Angiologie spielt wie in den vorangegangenen Kongressen eine gewichtige Rolle. Hier werden Workshops sowie Live-Demonstrationen angeboten.

Weitere Schwerpunkte werden die konservative Angiologie sowie die Patientensicherheit sein. Wir hoffen hier durch unsere Programmgestaltung allen Gefäßmedizinern Anregungen und Tipps für die tägliche Arbeit am Patienten bieten zu können.

Das Programm soll ein ausgewogenes Spektrum zwischen Wissenschaft, Forschung und klinischer Versorgung bieten und es soll genügend Gelegenheiten geben, sich auch auf anderen Gebieten über den neuesten wissenschaftlichen Stand informieren zu können.

Wie in den vorangegangenen Kongressen wollen wir auf Bewährtes nicht verzichten:

  • Fortbildungen für Ärzte, Assistenzpersonal
  • Up dates, Ultraschallworkshops, in Zusammenarbeit mit der DEGUM
  • wissenschaftliche Symposien sowie Diskussionen konträrer Meinungen.

Berlin ist immer eine Reise wert. Wir freuen uns, die Tagung in der Urania anbieten zu können, da dieser Veranstaltungsort absolut zentral in der City West gelegen und auch nur wenige U-Bahn-Stationen von der City Ost entfernt ist, so dass sich dieser Kongressbesuch sicherlich auch mit einem interessanten Begleitprogramm kombinieren lässt.

Auch das offiziell gestaltete Rahmenprogramm wird hoffentlich viele von Ihnen ansprechen. Besonders freuen wir uns auf unseren Gesellschaftsabend auf dem Fernsehturm in 207 m Höhe mit einem großartigen Rundblick.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Fahrig Beckenbach Menzel Bobbert
Dr. med. Clemens Fahrig Dr. med. Cornelia Beckenbach-Menzel Priv. Doz. Dr. med. Peter Bobbert