Neuer Trend: Shearling

Hallo zusammen! Ich bin sehr modeinteressiert und informiere mich sehr gerne immer über die neuesten Trends. So bin ich dann neulich auf Shearling-Mode von vspparis.de im Internet gestoßen. Der Begriff „Shearling“ bezieht sich dabei selbst auf den Modestil.

Lammfell, das gefettet und gefärbt wurde, wird als „Shearling“ bezeichnet. Das Fell wird auf der Innenseite getragen, während die gefettete, glatte Seite auf der Außenseite getragen wird. Shearling-Jacken im lässigen Biker-Stil oder Mäntel mit großen Shearling-Kragen und -Zügen sind derzeit in der Modebranche sehr beliebt. Auch Taschen mit Lammfell-Akzenten sind beliebt, ebenso wie Shearling-Stiefel, die wunderbar aussehen und obendrein kuschelig warm sind.

Shearling-Mäntel und Sherling-Jacken lassen sich zu fast allem im Kleiderschrank tragen. Besonders schön sehen sie mit einer lässigen Jeans und einem Paar robuster Stiefel aus, die den Biker-Stil der Jacke ergänzen. Mäntel hingegen wirken raffinierter und können zum Beispiel mit einem trendigen Midikleid und kniehohen Stiefeln kombiniert werden.
Die Schafe hingegen werden nicht speziell für die Modeindustrie gezüchtet; die Felle sind ein Nebenprodukt der Fleischindustrie.

Die Begeisterung für Lammfelljacken und -mäntel ist dagegen nichts Neues. Sie gehören heute zum Retro-Bohème-Chic, waren aber in den 1960er und 1970er Jahren in Form der so genannten Afghanenmäntel mit Stickereien sehr in Mode. Sie wurden von John Lennon und George Harrison getragen. In den 1980er Jahren tauchte die Fliegerjacke dann wieder auf, auch dank Tom Cruise‘ Auftritt in „Top Gun“.

Mir jedenfalls macht das Tragen von meinem Shearling-Mantel sehr viel Spaß. Da ich hier ein hochwertiges, wenn auch etwas teureres Produkt erworben habe, werde ich daran noch lange Freude haben und es nicht nach einiger Zeit kaputt entsorgen müssen.